Synergy PLEXI Modul
Preamp E-Gitarre Synergy PLEXI ModulPreamp E-Gitarre Synergy PLEXI Modul (2)Preamp E-Gitarre Synergy PLEXI Modul (3)

Synergy PLEXI Modul

(1 Bewertung)
  • Bauart: Röhre
  • Kanäle: 2
  • Vorstufenröhren: 2x 12AX7
  • Bauform: Einschubmodul
mehr
weniger

Synergy PLEXI Modul · Preamp E-Gitarre

Das legendäre, britische Röhrentop mit der goldenen Plexiglasfront ist eine regelrechte Amp Ikone - der Plexi steht für aggressiven, angezerrten Rockbrett mit brutalem Schalldruck- ein Sound, der den modernen Rock maßgeblich geprägt hat. Das Synergy PLEXI Modul widmet sich diesem Klassiker - im Gegensatz zum Vorbild stehen 2 Kanäle mit erweitertem Gainbereich zur Verfügung.
mehr
weniger

Bewertungen

5 Sterne(0)
4 Sterne(0)
3 Sterne(1)
2 Sterne(0)
1 Sterne(0)
Durchschnittliche Kundenbewertung:
(1 Bewertung)
3 von 5 Sternen
Gesamteindruck
Ausstattung
Qualität
Preis/Leistung

Test: Synergy syn-1 und Modul „plexi“

Fredy Holly am 03.10.2018

Test: Synergy syn-1 und Modul „plexi“:
„Die Gier nach Gear“.

Ergebnis in Kurzform, für alle die ungern lesen:
Grundidee: * * * * * *
Syn-1: * * * * * -
Plexi-Kanal 1: * * * * * -
Plexi-Kanal 2: * * - - - -
FX-Weg: * * * * * *
Fußschalterhandhabung: - - - - - -
D.I. Sektion; XLR-Out: - - - - - -

Eigentlich wollte man die Zeitschrift Gitarre und Bass schon abbestellen, doch kurz vor dem Erscheinen schaut man doch häufiger in den Briefkasten, ob die Zeitschrift schon geliefert wurde. Immer wieder wird man von gewissen neuen Produkten überrascht. Dies gilt sicherlich für das Konzept des Synergy Modul-Systems.
Ich konnte doch nicht widerstehen (Etliche kennen dies) mein ohnehin nicht so kleines Equipment aufzurüsten. Die von Synergy mit angebotenen Amps waren mir einfach zu teuer, doch ist es schon verlockend einen einkanaligen Verstärker um zwei weitere Kanäle zu ergänzen. Insofern entschied ich mich für das Syn-1 und das Pleximodul. Ich erspare mir nun Einzelheiten zum Konzept. Man kann dies auf der Homepage des Herstellers und über YouTube -Videos selbst eruieren.
Die Lieferung der Teile erfolgte wie immer 1A. Die Verpackung war hervorragend. Die Verschraubung des Moduls zum Syn-1 ist schlicht und einfach schlecht. Eine Schraube ließ sich nur mit Widerstand eindrehen (insofern habe ich das nach wenigen Umdrehungen der Schraube gelassen; man will ja die Option wahren, die Teile beschädigungsfrei zurückzuschicken). Dieses Probleme der Verschraubung ist bei diesem Preis des Syn-1 nicht hinzunehmen; hier ist vor allem zu bedenken, dass diese Schrauben beim Tausch mit anderen Soundmodule ihre Funktion erfüllen müssen.
Die Installation war eine Kleinigkeit. Das Syn-1 hat viel zu niedrige Gummifüße. Man wird ein solches Teil immer auf den Amp stellen und dort stört dann der Tragegriff. Dies soll zwar angeblich vom Hersteller geändert werden, doch ist diesbezüglich das Detail nicht durchdacht.
Ich habe dies mit einer Paul Reed Smith – Studio und dem zweikanaligen Amp „Mesa Boogie – Express 5:25+“ getestet, der einen seriellen Einschleifweg hat (dieser wird für das System des Syn-1 zwingend benötigt).
Der Fußschalter ist trivial zu handhaben. Man betätigt den rechten Schalter, ein rotes Licht brennt – und es wird automatisch assoziiert, dass der Syn-1 an ist. Rot steht hier jedoch für ausschalten (stand by)! Der Syn-1 ist dann angeschaltet, wenn keine Leuchtdiode brennt! Das ist in keiner Weise praxisgerecht und für die Bühne schlicht und einfach ungeeignet. Wieso wird es in keinem Test erwähnt?
Der erste Kanal des Plexi- Moduls ist hervorragend. Man hat hier schnell den Sweedspot der eigenen Soundvorlieben gefunden. Andererseits habe ich den Cleankanal des Mesa mit dem Bodentreter des (sehr teuren) Tasty Flakes (vom Soundguru Tonehunter) einen ähnlich guten Sound generieren können. Das Synergy- Modul war eventuell marginal frischer, doch ein gravierender Unterschied war nicht wahrzunehmen.
Der zweite Kanal war für mich eher enttäuschend. Sicherlich sind Soundvorlieben nie objektiv, doch fand ich den Leadkanal des Mesa-Boggie besser, oder auch die Kombination des Cleankanals mit den hervorragenden Bodentretern von Rodenberg. Man wird dies nie genau vergleichen können, doch werden diverse Nutzer sicherlich eine Freude an dem Plexi haben.
Anzumerken ist, dass der Einschleifweg beim Syn-1 nicht nur hervorragend funktioniert, sondern sehr gut klingt. Ein diesbezügliches Sahnehäubchen mit einem Regelweg fehlt jedoch. Wenn man hier mosert muss man bedenken, dass beide Teile zusammen um die 950.- € kosten - und dies ist kein Schnäppchen.
Auch wenn in Gitarre und Bass die D.I. - Sektion als sehr gut bewertet wurde, ist diese aus meiner Sicht in keiner Weise praxistauglich. Ich habe dies an einem Powermischer von Dynacord getestet - und den Sound kann man Zuhörern nicht zumuten. Dies ist schade, da ich dachte, dass man kleinere Gigs nur mit diesem Synergie -Teil (eingestöpselt in die P.A.) und einer Gitarre bestreiten könnte, doch ist dies aus meiner Sicht keine Option.
Anzumerken ist noch, dass der Test natürlich sehr von dem eigenen Amp abhängt. Mit dem sicherlich erstklassigen Suhr- Badger konnte ich nicht so gute Soundein-stellungen in Kombination mit den Produkten von Synergy erzielen, wie mit dem Mesa Boogie.
Da ich in Kombination mit dem eigenen Amp und vorhandenen Bodentretern im Grunde ähnlich gute Ergebnisse erzielen konnte wie mit der Kombination aus Amp und den Synergy-Teilen habe ich die Produkte wieder zurückgeschickt. Ich überlege mir diesen Schritt immer gut, da man auch die damit verbundenen Kosten des „Gitarrenhauses“ immer im Auge behalten muss; doch schnelle Entscheidungen sind oft die richtigen. Zudem verpasst man dann auch nicht die Money-Back-Option und läuft nicht Gefahr über ein zu langes Testen Teile zu beschädigen.
Leider war hier die Gier nach Gear im Endergebnis nicht vom Erfolg gekrönt. Eigentlich schade, weil die Grundidee des Systems Synergy hervorragend ist.

Dieser Artikel wurde durchschnittlich mit 3 von 5 Sternen bewertet. Es wurde 1 Erfahrungsbericht in schriftlicher Form abgegeben. Die Texte geben nicht die Meinung von Musik Produktiv wieder, sondern stellen subjektive Eindrücke unserer Kunden dar.
mehr
weniger

Testberichte

Test: Synergy Modulares Röhrenverstärkersystem

Synergy Modulares Röhrenverstärkersystem · guitar 11/2017

Mit Synergy greift ein neuer Hersteller das von Bruce Egnater entwickelte modulare Vorverstärkersystem MTS auf und erschafft mit kompetenter Hilfe eine ganze Verstärkerlinie. Das lässt aufhorchen.

inkl. MwSt. und Versandkosten (D)
0% Finanzierung

ab 16,62 € mtl. bei 24 Raten.
Ratenrechner

Auf Lager
Sofort lieferbar.

10099767
Artikelnummer:

09/2017
Im Sortiment seit:

Druckansicht
Woanders billiger?
Produkt teilen
Facebook
Pinterest
Twitter
Google+
Produktvideo Video
Testberichte
Testbericht: Synergy Modulares Röhrenverstärkersystemguitar 11/2017
Beratung & Support Abt. Gitarre/Bass
Axel Pralat
Abt. Gitarre/Bass
Tel.: +49 5451 909-130
e-gitarre@musik-produktiv.de

Bestell-Hotline
Tel.: +49 5451 909-0

Zubehör

Preamp E-Gitarre Synergy SYN-2Synergy SYN-2 Preamp E-Gitarre€ 888,00Preamp E-Gitarre Synergy SYN-1Synergy SYN-1 Preamp E-Gitarre€ 549,00Topteil E-Gitarre Synergy SYN-30 HeadSynergy SYN-30 Head Topteil E-Gi ...€ 1.399,00Topteil E-Gitarre Synergy SYN-50 HeadSynergy SYN-50 Head Topteil E-Gi ...€ 1.699,00E-Gitarrenverstärker Synergy SYN-30C ComboSynergy SYN-30C Combo€ 1.555,00
Ähnliche Produkte finden:
· Synergy Gitarren
· Alle Artikel der Marke Synergy anzeigen.
· Kategorie: Gitarren
· Gitarrenverstärker
· E-Gitarren
· Westerngitarren
· Konzertgitarren
· Ukulelen
· Gitarren-Effekte