0
Unser Musikhaus
Termine
Service
Kontakt
Rode NT55 MP

Rode NT55 MP Instrumentenmikrofon

Artikelnummer: 10065731
Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem aktuellen Sortiment.
Instrumentenmikrofon · Instrumentenmikrofon · Typ: Stereomikrofon · Instrumentengruppe: Schlagzeug/Percussion · Wandlerprinzip: Kondensator · Membran: Kleinmembran · Richtcharakteristik: Niere/Kugel · Übertragungsbereich: 20 Hz - 20 kHz · Grenzschalldruckpegel: 156 dB · Vordämpfung: -20 dB/-10 dB/0 dB schaltbar · Low-Cut-Filter: 75 Hz, 150 Hz · Impedanz: 100 Ohm · Empfindlichkeit: 12,6 mV/Pa · Phantomspannung: 48 V · Anschlussstecker: 3-Pol XLR · Kabel: nicht im Lieferumfang · Farbe: Nickel · Gewicht: 110 g · Lieferumfang: 2x Mikrofon, 2x Kapsel Niere, 2x Windschutz, Case Mit dem NT55 erhält der Anwender ein äußerst vielseitig einsetzbares Kleinmembranmikrofon das sowohl einzeln wie auch als abgestimmtes Stereopaar erhältlich ist. Die Nierenkapsel – übrigens identisch mit jener des RØDE Bestsellers NT5 – lässt sich problemlos abschrauben und gegen die im Lieferumfang enthaltene Kugelkapsel NT45-O austauschen, um z. B. bei geeigneter Aufnahme-Umgebung die Raumakustik mit einzubeziehen. Aber auch für Klavier-, Chor- oder Streicheraufnahmen kann die Kugelcharakteristik Gewinn bringend genutzt werden. Weiterhin kann man am NT55-Korpus eine Vordämpfung zuschalten (-10 dB oder -20dB), was auch die Abnahme ausgesprochen lauter Signale, z. B. eines Rock-Schlagzeugs erlaubt. Der Grenzschalldruckpegel beträgt bei maximaler Vordämpfung 156 dB! Unerwünschte tieffrequente Signalanteile können mit dem zuschaltbarem Hochpassfilter (bei 75 Hz oder 150 Hz) bereits im Mikrofon reduziert werden.

Genau wie das beliebte NT5 weist das NT55 ein leichte Präsenzanhebung auf, die bei Verwendung der Kugelkapsel stärker ausgeprägt ist, und das aus gutem Grund: Schließlich kommen Kugeln häufig im Fernfeld, und bei A/B-Mikrofonierung auch als Stereo-Hauptmikrofone zum Einsatz. Der zwangsläufige Höhenabfall wird durch die "musikalische" Frequenzcharakteristik des NT55 ausgeglichen – ohne dabei übertrieben spitz zu klingen. Bedingt durch die hochwertige SMD-Elektronik beträgt der Ersatzgeräuschpegel lediglich 15 dBA.