Moog Minimoog Model D
Synthesizer Moog Minimoog Model DSynthesizer Moog Minimoog Model D (2)Synthesizer Moog Minimoog Model D (3)Synthesizer Moog Minimoog Model D (4)Synthesizer Moog Minimoog Model D (5)

Moog Minimoog Model D

(4 Bewertungen)
  • Synthesizer
  • Tastatur: TP-9 Synthtastatur
  • Aftertouch: ja
  • Besonderheit(en): Klangerzeugung, Look und Feel entsprechen exakt dem Original aus den 1970er Jahren
  • USB/Midi: Midi (in/out/thru)
  • Vollständig handgefertigt bei Moog Music in den USA
  • Gehäuse aus Massivholz und Aluminium
  • Look und Abmessungen entsprechen exakt dem Vintage-Minimoog
  • 3 vintage Moog Oszillatoren
  • klassisches Moog Tiefpass Filter mit Resonanz
  • Zwei ultraschnelle Hüllkurven
mehr
weniger

Moog Minimoog Model D · Synthesizer

Klangerzeugung, Look und Feel entsprechen exakt dem Original aus den 1970er Jahren.
Vollständig in Handarbeit hergestellt, ausschließlich höchstwertige Bauteile (z.T. Militärspezifikationen).

  • analoge Schaltungsplatinen nach Originalplänen
  • spezial gefertigte Transistoren für höchstmögliche Klangtreue
  • Präzisionswiderstände nach Militärspezifikationen
  • klassische Duroplastarmaturen

neue Features:
  • Zusätzlicher, echtanaloger LFO mit Dreieck- und Sägezahn-Wellenformen
  • Filter-Hüllkurve dem Modulationsbus zugeordnet
  • Externer Modulations-Eingang
  • Hochwertige Fatar TP-9 Tastatur mit Velocity und Aftertouch
  • CV-Ausgangsbuchsen für Tonhöhe, Velocity, Aftertouch (mit eigenen Abschwächern), Gate-Out
  • Basic MIDI In / Out / Thru
  • Legendärer Filter-Overdrive lässt sich ohne externes Kabel nutzen
  • Roadtauglich dank verstärkter Anschlüsse
  • Fatar-Tastatur TP-9 mit Velocity und Aftertouch
  • MIDI In, Out, Thru
mehr
weniger

Bewertungen

5 Sterne: (3)
4 Sterne: (1)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Stern: (0)
Durchschnittliche Kundenbewertung:
(4 Bewertungen)
4.8 von 5 Sternen
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Absoluter Spaßfaktor

Matthias am 30.07.2017

Was soll man über einen Minimoog noch schreiben? Er fasziniert seit Generationen, der Sound ist immer beeindruckend und alle Sampler, VA-Synthies oder viele PlugIns versuchen ihn zu kopieren. Ich habe inzwischen so alles an Samplern und VA Synthies gehabt, was es am Markt so gab und war immer auf der Suche nach dem absoluten Sound. Was steht jetzt noch da? Nur noch analoge Synthies und noch einigen schlaflosen Nächten kam jetzt der Minimoog dazu. Ich kann die Leute inzwischen verstehen, die einen haben und nicht mehr hergeben. Es wird bei mir genauso sein. Er bekommt den Platz über meinem Juno 60, der seit 35 Jahren hier ist und mir immer noch riesige Freude bereitet. Im nachhinein ärgere ich mich, den MM nicht schon eher gekauft zu haben. Der Preis ist stolz (trotz des guten MP Preises), aber auf die Nutzerjahre umgerechnet, dann eher doch wieder billig (siehe Juno 60, 1982 DM 3.000 macht auf die Nutzungsdauer umgerechnet DM 85 oder EUR 43 pro Jahr). Irgendwo habe ich zudem gelesen, mit einem Minimoog ist es wie mit dem Heiraten, entweder man will es oder eben nicht. So genug geschrieben, ich muss wieder ans Schrauben...

Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Ein Traum

Christof Z am 21.12.2016

Vielleicht muß man ihn nicht haben, weil es für weniger Geld sei es als Plugin oder in Hardwareform den moogtypischen Sound zu kaufen gibt. Neben einem tollen und richtig fetten Klang aus 3 Oszillatoren erhält man eine erstklassige Qualität in Bezug auf Tastatur, Panel sowie Gehäuse. Macht einfach nur Spaß das Ding...

Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Minimoog mit Maxi Ausstattung

Hotmoogie am 19.12.2016

Der neue Minimoog kommt tatsächlich mit einer sehr guten Verarbeitung daher.Die Tastatur ist gut verarbeitet
mit intuitiver Bedienung.Intern verschalteter Overload und zusätzlicher Modulationsquelle,sogar mit Dreieck und Rechteck Waveform.Alle drei Osillatoren lassen sich über den Modulatormix individuell spielen.
Zusätzliche Möglichkeiten bieten die externen Verkabelungen um Aftertouch mit Effekten zu versehen.
Besitzer des alten Minimoog kommen sofort zurecht.
Der Klang entspricht meiner Meinung nach der neuen Moog Generation mit einer Eigenständigkeit die mit
dem alten Mini nicht zu vergleichen ist.Das Filterschmatzen und der Pressure , Biss fällt beim neuen etwas softer aus.An dieser Stelle mein Dank fürs antesten an dem wie immer freundlichen MP Team.

Dieser Artikel wurde durchschnittlich mit 4.8 von 5 Sternen bewertet. Insgesamt wurden 3 Erfahrungsberichte in schriftlicher Form abgegeben. Die Texte geben nicht die Meinung von Musik Produktiv wieder, sondern stellen subjektive Eindrücke unserer Kunden dar. Eine Bewertung wurde ohne Text abgegeben oder in einer anderen Sprache verfasst.
mehr
weniger

Testberichte

Test: Minimogg Model D

Minimogg Model D · KEYS 02/2017

Als der erste Minimoog 1970 herauskam, war keineswegs abzusehen, dass er die Blaupause für eine ganze Synthesizergeneration werden würde. Noch weniger vorauszusehen war, dass das Gerät nach 46 Jahren in fast unveränderter Form nun wieder neu in den Läden steht.

FAZIT: Der Minimoog Model D klingt fraglos herausragend in den Disziplinen, die ihn nicht umsonst berühmt gemacht haben.

Zum Testbericht...

Test: Moogmusic Minimoog Model D: Legende wiederbelebt

Moogmusic Minimoog Model D: Legende wiederbelebt · tastenwelt 02/2017

Als 1970 der erste Minimoog erschien, war nicht abzusehen, dass er die Blaupause für eine ganze Synthesizergeneration werden würde. Noch weniger vorauszusehen war, dass das Gerät nach 46 Jahren in fast unveränderter Form nun wieder neu in den Läden steht: als Minimoog Model D. Wir haben darauf gespielt.

FAZIT: Der Minimoog Model D klingt herausragend in den Disziplinen, die ihn nicht umsonst berühmt gemacht haben. Für satte und knackige Bässe, cremige Solosounds mit Glide und perkussive Sequencerfiguren gibt es eben kaum eine Alternative, die eine solche Klangfülle aufweist. Die kleinen Verbesserungen stehen dem Minimoog Model D gut zu Gesicht, allerdings hätte man an der einen oder anderen Stelle etwas weiter gehen können, denn trotz seiner Verbesserungen schleppt der Synthesizer auch ein paar unzeitgemäße Altlasten mit.

Zum Testbericht...

inkl. MwSt. und Versandkosten (D)
Auf Lager
Sofort lieferbar.

10088350
Artikelnummer:

07/2016
Im Sortiment seit:

Druckansicht
Finanzierung
Tiefpreisgarantie
Produkt teilen
Produktvideo Video
Testberichte
Test: Minimogg Model DKEYS 02/2017
Beratung & Support dep_reckey
Sebastian Engling
Abt. Recording/Keyboards
Tel.: +49 5451 909-190
keyboardteam@musik-produktiv.de

Bestell-Hotline
Tel.: +49 5451 909-0

Zubehör

Kopfhörer Roland RH-5Roland RH-5 Kopfhörer€ 28,00Audio Interface Roland Go:MixerRoland Go:Mixer Audio Interface€ 99,00Kopfhörer Roland RH-200Roland RH-200 Kopfhörer€ 89,00Kopfhörer V-Moda Crossfade LP2 GunmetalV-Moda Crossfade LP2 Gunmetal€ 159,00Audio Interface Roland Rubix24Roland Rubix24 Audio Interface€ 169,00Kopfhörer V-Moda Forza Black AndroidV-Moda Forza Black Android€ 99,00
Ähnliche Produkte finden:
· Moog Synthesizer
· Alle Artikel der Marke Moog anzeigen.
· Kategorie: Synthesizer
· Digitalpiano
· Keyboard
· Stagepiano
· Masterkeyboard