Magnatone

Die urspüngliche Firma Magnatone wurde Ende der 1930er Jahre als Dickerson Musical Instrument Company in Süd-Kalifornien gegründet. Es wurden Verstärker, Hawaii- und Westerngitarren produziert. In den 1940ern wechselte die Firma zweimal den Besitzer und geriet schließlich 1946 in die Hände von Art Duhamell, der die Firma in Magna Electronics und die Verstärkermarke in Magnatone umbenannte. Neben den Gitarrenverstärkern produzierte Magna Electronics auch Plattenspieler, Radios und Lautsprecher. Von 1955 - 1957 designete Paul Bigsby Solidbody-Gitarren für Magnatone. Die bekanntesten Endorser für Magnatone Amps waren damals Buddy Holly und Lonnie Mack.

Mitte der 1970er stellte Magnatone die Produktion ein.

2013 wurde die Marke von Ted Kornblum, der früher bei Ampeg und St. Louis Music tätig war, wiederbelebt. Magnatone stellt heute eine Reihe von Boutique-Amps her, die teilweise Reproduktionen der früheren Magnatone Amps sind. Als Berater fungieren unter anderem Billy Gibbons und Larry Cragg, der Guitar Tech von Neil Young, in dessen Live-Rig immer noch ein Magnatone 280 Stereo zu finden ist.