Line 6 Pocket POD

Line 6 Pocket POD

(29 Bewertungen)
  • Bauform: Pocket-Format
  • Modelling: 32 Amp-Modelle; 16 Boxen-Modelle; 16 Effekte
  • Amp Modelling: Ja
  • Tuner: Ja
  • Drumcomputer: Nein
  • Expressionpedal: Nein
  • Eingänge: 6,3 mm Klinke; Minikline für MP3-Player
  • Ausgänge: 6,3 mm Monoklinke (asymmetrisch); Kopfhörer über Miniklinke
  • Midi: Nein
  • USB-Anschluss: Ja
  • Kopfhöreranschluss: Ja
  • Speicherplätze: mehr als 300 Presets
  • Gewicht: 0,18 kg
  • Batteriebetrieb: Batteriebetrieb möglich
  • Lieferumfang: 4 x AAA Batterien (Netzteil DC-1 nur optional erhältlich)
Bestellnummer: 100043936
inkl. MwSt. und Versandkosten (D)
Auf Lager
Sofort lieferbar.

05/2007
Im Sortiment seit:

Druckansicht
Tiefpreisgarantie
Produktvideo
Video

Line 6 Pocket POD · Multieffektgerät E-Gitarre

Der Line 6 POD Sound der Superlative passt jetzt auch bequem in die Westentasche. Der Pocket POD ist kaum größer als ein Stimmgerät und enthält trotzdem über 300 Sounds, die überwiegend von Rockstars und professionellen Studiomusikern programmiert wurden. Mit seinen 32 Modellen klassischer und neuzeitlicher Verstärker sowie den 16 Boxen- und 16 Effektmodellen bietet der Pocket POD alles, was man zum zünftigen Abrocken braucht – ganz gleich, wo die Inspiration einen heimsucht. Einfach 4 AAA-Batterien einlegen und schon bist du reisefertig. Da fehlen eigentlich nur noch ein Kopfhörer und ein MP3-Player als Begleitung. Außerdem eignet sich der Pocket POD als perfekter Multi-Effektprozessor vor dem Eingang eines Verstärkers.

Dank der von Line 6 entwickelten A.I.R. II-Technologie macht der Pocket POD sogar als edelste DI-Box eine gute Figur – mit denselben Sounds, die man mittlerweile von unzähligen Alben kennt. Ferner ist der Pocket POD so konzipiert, dass man die benötigten Sounds in kürzester Zeit findet. Um auch selbst Sounds für den Pocket POD programmieren zu können, braucht man ihn nur an einen USB-Port des Computers anzuschließen und sich den KOSTENLOSEN Pocket POD-Editor von www.Line6.com herunterzuladen. Wenn die Zeit eher knapp bemessen, kann man sich von CustomTone.com neue Sounds für den Pocket POD runterladen. Das ist eine Bibliothek mit über 3000 Sounds. Eigene Sounds, auf die du besonders stolz bist, kannst du dort der ganzen Welt zum Download anbieten. Ein Bundesliga-Sound aus einem Gerät, das in eine Handfläche passt und überraschend erschwinglich ist. Dein eigener Sound, wo du gehst und stehst…

Alle Features des Pocket POD in der Übersicht:

32 Verstärkermodelle beruhend auf*:'64 Fender Deluxe Reverb; '59 Fender Bassman; '68 Marshall Plexi 100 Watt; Marshall Ein JTM-45 und Budda Twinmaster tun sich zusammen '60 Tweed Fender® Champ®; Budda Twinmaster-Top; '65 Blackface Fender Twin Reverb; '60 Vox AC 15 '60; Vox AC 30 ohne Top Boost; '85 Mesa/Boogie Clean-Kanal des Mark IIc+; '85 Mesa/Boogie; Drive-Kanal des Mark IIc+; Dumble Clean-Kanal des Overdrive Special; '95 Mesa/Boogie Dual Rectifier-Top; '89 Soldano SLO Super Lead Overdrive; Dumble Overdrive Special Drive Kanal; 1987 Roland JC-120 Jazz Chorus; Line 6 Insane und vieles mehr.

16 Boxenmodelle beruhend auf*: 1960 Fender Tweed Champ; 1952 Fender Tweed Deluxe Reverb; 1960 Vox AC-15; 1964 Fender Deluxe Reverb; 1965 Fender Blackface Twin Reverb; 1967 Vox AC-30; 1995 Matchless Chieftain; 1959 Fender Bassman; 1996 Marshall mit Vintage-30ern; 1978 Marshall mit Standard-70ern; 1968 Marshall Basketweave mit Greenbacks; Line 6 4x12"; Line 6 1x12"; Line 6 2x12"; Line6 4x10" und mehr.

16 professionelle Effekte

Funktionen des Pocket POD's

  • Mehr als 300 Presets — Auch Sounds von angesagten Rockstars
  • 32 Verstärker- und 16 Boxenmodelle — Jeder Amp kann frei mit jeder Box kombiniert werden. So entsteht
  • ein einzigartiger Sound.
  • 16 Effekte — Diese sind ab Werk bereits perfekt eingestellt
  • 4-fach-Navigationsfeld - So findet man schneller die gesuchten Sounds
  • Chromatische Stimmfunktion - Bei Bedarf kann die Tonausgabe beim Stimmen auf der Bühne
  • stummgeschaltet werden
  • USB-Anschlussmöglichkeit - Zum Editieren der Sounds auf dem Computer mit der KOSTENLOSEN
  • Software von Line6.com
  • CD/MP3-Buchse - Deine Lieblings-Songs können als Begleitung fungieren
  • Eminent mobil - Wiegt gerade einmal 180 Gramm! Abmessungen: Sportliche 5,3 x 25 x 2,5"
  • Optionales Netzteil (wird separat verkauft)

Pocket POD Effekte

  • Compressor
  • Delay/Compressor
  • Tremolo
  • Delay/Tremolo
  • Chorus 1
  • Delay/Chorus 1
  • Chorus 2
  • Delay/Chorus 2
  • Flanger 1
  • Delay/Flanger1
  • Flanger 2
  • Delay/Flanger 2
  • Rotary Speaker
  • Delay/Swell
  • Delay
  • Reverb


Line 6 POD
1998 kam der erste Line 6 POD auf den Markt und löste eine Revolution im Bereich Gitarrenrecording aus. Die Idee, angesagte Amps, Boxen und Effektgeräte digital zu modeln und in ein kompaktes Gehäuse zu packen war ein Meilenstein im Bereich der Musikelektronik. Die POD Serie ist seitdem konsequent weiterentwickelt worden und gehört auch heute noch zum Standardbesteck vieler Gitarristen und Studios.

Multieffektgerät E-Gitarre · Line 6 Pocket POD

5 Sterne: (16)
4 Sterne: (11)
3 Sterne: (1)
2 Sterne: (1)
1 Stern: (0)
Durchschnittliche Kundenbewertung:
(29 Bewertungen)
4.4 von 5 Sternen

Naja

Ardranos am 31.12.2013
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

POSITIV
Klanglich ganz passabel.
Viele Möglichkeiten.
Grosse Community mit vielen hochwertigen Presets zum downloaden.
Gute Editiersoftware zum editieren der eigenen Sounds

NEGATIV
Billige Verarbeitung, hält kaum was aus, besonders das Plastikgehäuse.
Zu wenige Möglichkeiten um auch bei kleinen Gigs hilfreich zu sein.
Das erzeugen guter, eigener Sounds ist wie immer bei Line 6 recht fummelig und Zeitaufwendig da die vielen Möglichkeiten erst erlernt und dann sinvoll eingesetzt werden müssen, eigentlich aber nicht negativ da es die Spitzenprodukte des Moddelings ebenso betrifft.

FAZIT: Nur zu empfehlen für den Gitarristen der Moddeling wirklich nur im Hosentaschen Format brauchen kann...

EMPFEHLUNG: Die gut 50.- drauflegen und bei MP das Zoom G3 kaufen, mit 3 Fusstastern im Uebungsraum und bei kleinen Gigs viel flexibler und wesentlich stabiler verarbeitet..

ABSCHLIESSEND: Die günstigen POD`s können erstaunlich gut klingen, können aber logischerweise bei weitem nicht mit den Moddeling Spitzenprodukten mithalten, und diese wiederum nicht mit den originalen AMP`s

Nachtrag

Peter Kah am 10.08.2012
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Für das beschriebene Manko bei MIDI-Konflikten habe ich nun eine elegantere Lösung als die im Vyzex-Manual empfohlene gefunden: Process Explorer von Microsoft installieren und "procexp.exe" starten. Damit lassen sich störende Dienste temporär ausschalten. Nun funktioniert bei mir sowohl am PC unter XP als auch am Notebook mit win7 die Editiersoftware, mit der man eigene Presets erstellen und u.a. auch aussagekräftigere Namen vergeben kann: z.B. Fender Twin, VOX AC 30, Marshall Plexi usw.

Hat man sich erst einmal an die Ordnerstruktur des Pocket Pod gewöhnt, ist somit das Handling auch in Verbindung mit der gut durchdachten Navigation über ein Minimum von Reglern und Tastern trotz der vielfältigen Möglichkeiten einfach und übersichtlich. Die teils kritisierte "billige" Kunststoffausführung stufe ich angesichts des relativ günstigen Preises als durchaus tolerierbar ein, denn - wie gesagt - der Pocket Pod ist exzellent für Spielspass für "unterwegs", aber ungeeignet für Studio oder Bühne.

Für "Unterwegs" fast optimal

PeterKah am 09.08.2012
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Steinberger Spirit + Pocket Pod + Bose OE2 Kopfhörer = leichtes kompaktes "Handgepäck" für unterwegs. Für diesen Einsatzzweck nahezu ideal. Vielfältige Amp-/ Cab-Sounds sowie Effekte, die über einen guten Kopfhörer (wie z.B. dem Bose) unerwartet gut klingen. Aber "Nichts" für den Live-Einsatz, da fehlt dem Sound die analoge Wärme und ist weit von der Qualität eines guten Amp-/ Cab- Simulations-Plugins in einem professionellen Musik-Sequenzer via Notebook entfernt.

Kleines Manko auch, die Editiersoftware "Vyzek Pocket Pod" erkennt unter windows bei Nutzung von Logitech-Treibern für z.B. kabelose Maus den MIDI-Port nicht. Dazu müsste in der registry editiert werden - Nutzen steht aber meiner Meinung nach nicht in Relation zum Aufwand.

Dennoch ein insgesamt gutes Fazit, da mit dem anfangs beschriebenen minimalen Setup auch unterwegs - sei es in der Bahn, auf dem Schiff, im Hotel, am Strand... eben überall - Spielspass und Freude "angesagt" ist ohne lästiges Equipement-"Geschleppe".

P.S. Für die Stromversorgung ist mein Tipp Voltcraft USPS-600, im Preis günstiger als das "Line6", weltweit für alle Eingangsspannungen geeignet, wählbare Ausgangsspannungen von 3 bis 12V sowie diverse Steckeradapter mit Polaritätswahl (beim Pocket Pod liegt Minus innen !). Und für den total mobilen Einsatz abseits eines Stromnetzes gibt es NiZn-Akkus mit 1,6V, die somit als Batteriealternative geeignet sind, entgegen der Empfehlung von Line6.

Pocket Pod

das Wiesel am 01.07.2008
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Habe mir den Pocket Pod als kleines flexibles Tool
für die Heimarbeit angeschafft.
Ich bin verblüfft welches Möglichkeiten die Minibohne bittet.
Die Zeit von sperrigen Verstärkern und der Effektballast
gehören wohl der Vergangenheit an!
Selbst die Grund Presets sind schon sehr gut abgestimmt.
das einzigste was wann verbessern könnte wäre die Position
des USB Anschlusses!"
Ansonsten würde ich sagen :Rockn Roll! :-)

...was für unterwegs

treborxy am 01.06.2008
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

+: viele gute Sounds, klein+leicht=gut für unterwegs, Software zur Sound-Bearbeitung
-: Plastik-Hardware mit den typischen negativ-Eigenschaften (Buchsen, Knöpfe und Schalter eher 'wackelig'), kein Netzteil dabei

A load of crap!

Trevor Buckingham am 12.09.2007
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Most of the presets are of the usual Line6 quality and sound great through headphones, but don't plug this thing into a guitar amp with too many expectations. The pocket POD is basically "too light" for desktop/live applications. Using the stupid belt clip is not an option unless you really want to scratch the back of your custom Gibson LP/Fender Strat. The controls are too small and too few for in-depth editing and, with the downloadable software editor, you only get to play around with the pre-installed user patches. The MIDI driver is rather temperamental as well - just when you've got the pocket POD to sound right, the driver is likely to freeze. The amp simulations are good, but it would have been nice to have a few for bass instead of the more obscure boutique stuff. The Line6 AC adapter doesn't fit properly and keeps falling out, so you pretty much have to use batteries. If you only want something to practise with while you're on holiday and absolutely nothing else is available, then this tool will do the job. But so will a Martin backpacker (and with a lot less hassle)!

Dieser Artikel wurde durchschnittlich mit 4.4 von 5 Sternen bewertet. Insgesamt wurden 6 Erfahrungsberichte in schriftlicher Form abgegeben. Die Texte geben nicht die Meinung von Musik Produktiv wieder, sondern stellen subjektive Eindrücke unserer Kunden dar. 23 Bewertungen wurden ohne Text abgegeben oder in einer anderen Sprache verfasst.

Ähnliche Produkte finden:
· Line 6 Multieffektgeräte
· Weitere Artikel der Serie Line 6 POD
· Alle Artikel der Marke Line 6 anzeigen.
· Kategorie: Multieffektgeräte
· Gitarren-Effekte
· E-Gitarren
· Westerngitarren
· Konzertgitarren
· Ukulelen
· Gitarrenverstärker